Tierkommunikation mit Luna

Liebe Barbara,

ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei dir für deine wundervolle Arbeit bedanken. Das Gespräch, dass du mit Luna geführt hast ging mir sehr nahe und ich war sehr berührt. Lunas Antworten hätten mein Lebensthema nicht genauer beschreiben können. Luna ist ein wundervoller Hund und ihre Seele ist schon so tiefgründig. Einfach unglaublich! Ein Geschenk des Himmels. Ich bin so unendlich dankbar. Ich glaube, unser verstorbener Hund Ben hatte da auch so seine Finger im Spiel 😉
Bei manchen Antworten muss ich immer noch lachen, denn sie passen so genau zu Luna. Ich bin immer noch erstaunt, dass sie den Holzkorb in unserem Stiegenhaus erwähnt hat, denn das kannst du wirklich nicht wissen.
An das Erlebnis mit dem Auto kann ich mich leider immer noch nicht erinnern, aber das ist auch nicht so schlimm. Wichtig ist, das ich jetzt weiß, woherdie Angst kommt, was Luna fühlt und wie ich sie unterstützen kann, damit sie die Angst mit der Zeit abbauen kann.
Ich habe das Gefühl, dass es schon besser wird und Luna hört immer ganz aufmerksam zu, wenn ich mit ihr spreche.
Ich weiß nicht, wie du das machst, aber es ist wunderschön, dass durch die Tierkommunikation das Zusammenleben mit unseren Tieren erleichtert wird. Ich wünsche dir weiterhin alles Liebe und Gute, viele wunderschöne Gespräche mit den Tieren und weiterhin viel Erfolg. Ich werde dich sehr gerne weiter empfehlen.

In tiefer Verbundheit und herzlichen Grüßen

Susanne
PS: Ganz liebe Grüße auch noch von Luna:-)


Tierkommunikation mit Alanko

Auf Empfehlung der Tierärztin

Durch eine Tierärztin erfuhr ich vergangene Woche von Barbara, kontaktierte sie unverzüglich. Da es sich um einen Notfall handelte und noch immer aktuell ist, nahm sich Barbara die Zeit, um am Folgetag mit Alanko zu sprechen.
Meine Bindung zu ihm ist ansich sehr intensiv, was sich durch diese Kommunikation über Barbara nochmals verstärke. Mich interessierte dieses Thema bereits seit vielen Jahren, da ich definitiv der Meinung bin, dass es da etwas gibt, was man einfach nicht erklären kann, dennoch seinen Zweck erfüllt. Zu keinem Zeitpunkt stellte ich dieses Thema jemals in Frage. Mein Eindruck, dass mir Alanko nun noch genauer zuhört, wenn ich mit ihm spreche, er mich unentwegt beabachtet und absolut versteht was ich sage. Dies tat er allerdings schon vor diesem Kontakt. Zudem verspüre ich eine bedeutende Erleichterung in seinem Verhalten, auch wenn er noch sehr krank ist. Mir kommt es so vor, als ob er froh war, auf diese Art kommunizieren zu können. Um dies zu praktizieren, bedarf es unglaublichem Einfühlungsvermögen.
Barbara nahm nochmals Kontakt zu ihm auf, nachdem ich ihn in der Klinik lassen musste. Irgendwie ein beruhigendes, auch sehr emotionales Gefühl, wenn man an die Sätze Alankos denkt! Dennoch hat diese Sache (auch für mich zur Beruhigung) seinen Zweck erfüllt. Zu meinem Erstaunen waren die behandelnden Ärzte nicht abgeneigt, als ich davon berichtete, denen den Gesprächsverlauf unter die Nase hielt. Unterstützend, somit total hilfreich, um den Beschwerden von Alanko auf den Grund zu gehen.
Ich bin mir sicher, dass ich Barbara in Kürze und auch weiterhin mit Ihrer Tätigkeit in Anspruch nehmen werde. Auch, um von meinen geliebten, bereits verstorbenen Tieren etwas in Erfahrung zu bringen. Ich bin noch immer sehr gerührt von dieser Möglichkeit, meinen Schnuddel nun noch besser einschätzen zu können. Ein weiterer sehr nützlicher Lernprozess für mich.

Alanko & ich sagen von Herzen DANKE !!!


Tierkommunikation mit Pit

Diensthund der Polizei

Ich als Hundeführer von Pit glaubte an sich nicht an „sowas“ wie Leben auf einem anderen Stern, Zauberei, etc etc, ich bin da eher realistisch. Als meine Frau von Kommunikation mit Tieren gesprochen hat, war ich dementsprechend skeptisch und eigentlich erwartete ich nicht wirklich viel, was mich beeinducken könnte. Nachdem ich nun das „Gespräch“ von Ihnen und Pit erhalten habe, muss ich meine Meinung grundlegend überdenken; die Aussagen, die sie im Gespräch mit Pit über ihn, über sein Verhältnis zu mir bzw uns, seine Einstellung zur Arbeit etc getroffen haben, sind einfach faszinierend und treffen nahezu punktgenau zu.
Soviel… das KANN NICHT ALLES ZUFALL SEIN!!!
Er gab durch gewisses Verhalten (vereinzeltes, scheinbar sinnloses Bellen oder Urin lassen im Zwinger) zu verstehen, das er nie „Feierabend“ hatte…immer wachsam sein „musste“… Dank der Tierkommunikation konnte er das mal loswerden… seinen Wunsch nach einem Freilauf mit Blick auf unsere Terrasse….
Jeden Abend/Nacht wird er seither in den Feierabend „entlassen“ und ein grosser Freilauf wurde zwischenzeitlich auch gebaut… und von dem Tag an – kein unnützes Bellen mehr, kein Pinkeln im Zwinger… nicht ein einziges (!!!!) Mal. Mein Miteinander im Umgang mit Pit wird durch ihr Gespräch noch freundschaftlicher, liebevoller, besonders aber mit einem Auge auf seine mögliche (innere) Entspannung gerichtet sein.

Vielen herzlichen Dank von mir und meiner Familie.
Ich habe es nicht für möglich gehalten – aber es funktioniert!!!
Christoph Weingarten


Tierkommunikation mit Alma

Thema: Auslastung durch Nasenarbeit

Danke für Deine Ehrlichkeit

In einem informativen Vorgespräch gab mir Barbara den Hinweis, dass Alma rassenspezifisch nicht zwingend mehr Action möchte sondern vor allem die Auslastung über noch mehr Nasen-Arbeit.

Dieser Hinweis war „Gold“ wert! Aufgrund körperlicher Einschränkung meinerseits wäre mir mehr Action kaum möglich gewesen. Aber die „ruhigere“ aber fordernde Auslastung über ihren ausgeprägten Geruchssinn macht Alma große Freude und lässt sie zufrieden und tiefenentspannt sein.

Danke, Barbara das du so ehrlich und geradeheraus warst. Falls es doch mal nötig wird eine Tierkommunikation durchzuführen, werden wir uns gerne und vertrauensvoll an Dich wenden. Darüber hinaus empfehlen wir Dich immer gerne weiter.

Liebe Grüße, Antje und Alma


Tierkommunikation mit Shima

Ich habe Frau Meurer via Internet aufgesucht, weil ich mir Sorgen um meinen Kater Shima gemacht habe. Zum einen, weil es für ihn so wahnsinnig stressig war, zum Tierarzt zu gehen und zum anderen, weil der Nachbarkater ihn zunehmend draußen verfolgte und ich den Eindruck hatte, dass ihn das schon sehr belastet.Ich habe im Prinzip ein sehr gutes Gespür für unseren Kater, aber in diesen beiden Situationen wusste ich jetzt auch nicht mehr so recht weiter.
Meine erste erstaunliche Beobachtung: nachdem ich das Erstgespräch mit Frau Meurer geführt hatte, hatte ich das Gefühl, Shima fühlte sich bereits in irgendeiner Weise gesehen. Er wirkte entspannter.

An dem Vormittag, als Frau Meurer mit Shima kommuniziert hat, wirkte Shima unglaublich entspannt. Ich habe im Scherz zu ihm gesagt: „Na, hast du unsere Botschaft bekommen?“
Und tatsächlich habe ich 2 Stunden später die Nachricht von Frau Meurer bekommen, dass sie mit ihm gesprochen hätte.
>> weiterlesen <<


Tierkommunikation mit Littlefoot

Thema Vogeljagd

Hallo Barbara.

Ich hoffe es geht dir gut? Ich wollte dir mal gerne von unseren Fortschritten in Sache Vögel berichten. Mittlerweile ist es echt zu 90% so, dass er mich anguckt und dann lieber zu mir kommt. Die anderen 10% flitzt er schon mal hinterher, kommt dann aber sofort wieder, wenn ich rufe. Also ich bin mega zufrieden, ich danke dir dafür.

Jetzt sind wir fleißig für die Begleithunde Prüfung am lernen.

Lieben Gruß Diana und Littlefoot


Tierkommunikation mit Khyro

Liebe Barbara

Hab dir ja versprochen zu berichten, wie es Khyro geht nach der letzten Kommunikation an Karfreitag 2018.
Bisher hatten wir leider nur 1x Mantrailling. Das letzte Mal hat sich Khyro super verhalten im Auto. Er bellte solange er mich noch sehen konnte (ist ja auch OK so), dann war er aber schön ruhig. Dies haben mir die Leute mehrfach bestätigt, die bei den Autos warteten. Also ein voller Erfolg, vielen Dank Barbara!

Inzwischen besuche ich mit ihm auch wieder eine neue Junghundeschule. Der Fokus ist auf positive Verstärkung ausgelegt! Es macht uns viel Spass und wir üben gerne voll Elan. So müsste sich das Thema „Rückruf“ bald zum Positiven wenden.

Zum Thema „pinkeln in der Wohnung“ kann ich nur sagen: Super, mega toll! Bereits seit 3 Monaten ist dies kein Problem mehr! Wir sind ja soooo glücklich!!! Alles Dank dir und deinem Gespräch mit unserem Khyro!

An Karfreitag war die momentane Triebhaftigkeit von Khyro ein grosses Problem. Es sagt ja selbst zu dir, dass z.Z. alles nur doof ist. Vor 2 Wochen erhielt er nun den Hormon-Chip, der ihm ein Jahr lang die Triebe dämpfen soll. Wir warten noch auf die Wirkung des Chips, trotzdem hat sich schon Vieles verbessert. Er jammert nicht mehr und das schönste, er kuschelt wieder gerne mit uns und ist aufmerksam! Wir sind also rundum glücklich!!!!

Viele liebe Grüße von Bea und Khami


Tierkommunikation mit Abhiru

Das ist unser Abhiru!
Unser Sonnenschein und Strahlemann 🙂 Er ist der Zwillingsbruder von Anuva, kam aber erst mit 14 Monaten zu uns. Da er vorher ein anderes Zuhause hatte, wollte ich nun wissen, wie es ihm bei uns geht. Nun sollte auch er die Möglichkeit haben „zu sprechen“. Barbara hat sich mit ihm am 23.2.2018 unterhalten.
Es war so schön zu hören, dass er bei uns glücklich ist, das es ihm gut geht. Seine Aufgaben bei uns, sind auf das Revier aufzupassen und nach seinen Worten, macht er das wirklich gut!  Auch beim Thema „Krallenpflege“ konnten wir eine Lösung finden und es funktioniert seither super.

Ich weiß nun, dass er gerne „Leckerli unter der Decke sucht“ (er meint den Schnüffelteppich 😉 ). Manchmal möchte er einfach nur „SEIN“ und beobachten! Genau diese Ruhe und Gelassenheit strahlt Abhiru aus <3

Wenn man Abhiru beobachtet mit seiner Leichtigkeit, Fröhlichkeit, Unbeschwertheit und großen Liebe die er ausstrahlt, dann kann man verstehen, dass er sich von mir wünscht, ich soll mir an ihm ein Beispiel nehmen.
Ich danke dir Barbara, dass du es wieder geschafft hast, diesmal mit Hilfe von Abhiru, meine Augen und mein Herz ein Stück weiter zu öffnen <3. Seit diesen beiden Tierkommunikationen hat sich auch bei mir vieles verändert und es ist wunderschön, wenn man anfängt seine Tiere anders wahrzunehmen.

Ulrike & Abhiru


Tierkommunikation mit Anuva

Für mich ist es nachvollziehbar, dass es Dinge zwischen Himmel und Erde gibt die  man mit dem Verstand nicht erklären kann. Es tut gut, dass es Menschen gibt, die einem in schwierigen Lebenssituationen weiter helfen können. Barbara ist so ein Mensch.

In letzter Zeit bemerkte ich, dass mit unserem Anuva was nicht stimmt. Sein Kratzen wurde schon wieder stärker, er war in sich gekehrt und der Zugang zu ihm war blockiert.
Durch eine facebook Gruppe wurde ich auf Barbara aufmerksam. Was dann geschah kann ich noch immer schwer in Worte fassen. Barbara sprach mit Anuva und der konnte sich endlich alles von der Seele sprechen. Die Tierkommunikation hat mir gezeigt, wie eng wir alle miteinander verbunden sind, unsere Gefühle, Emotionen, Gedanken, ….

Bei der Kommunikation sprach er über seine innere Leere und Traurigkeit.
Durch einen Todesfall in unserer Familie ist sehr viel Trauer und Schwere in unserem Zuhause entstanden.
Anuva hat mich gebeten auf mich aufzupassen damit ich nicht unter der Last zusammenbreche, die NICHT meine ist. Er wünscht sich, dass ich mich wieder an den kleinen Dingen erfreuen kann, so wie früher.
>> weiterlesen <<


Tierkommunikation mit Nase

Thema Gesundheit

Meine Erfahrung mit der Tierkommunikation oder es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde… Ich oute mich mal als den großen Skeptiker, wenn es um Tierkommunikation oder ähnliche Dinge geht. Wie soll das bitte funktionieren?
Also starten wir ein Experiment, man soll ja bekanntlich über nichts urteilen, was man nicht selbst versucht hat. Nase hatte im Januar 2017 einen Schlaganfall und hat sich ein wenig verändert. Ich möchte wissen, wie er sich fühlt und wie es ihm geht, jetzt knapp zwei Monate danach.
Nach einem Telefonat mit Barbara Meurer, warte ich gespannt auf das Resultat. Und dann kommt der Rückruf.
>> weiterlesen <<


Tierkommunikation mit Lea

Thema: Einleben einer traumatisierten Hündin

Ich habe Barbara auf Facebook gefunden. Selbst habe ich zwei Kater und seit ein paar Monaten eine schwer traumatisierte Hündin aus Ungarn.

Ich habe bereits viel Erfahrung in der Kommunikation mit Tieren gemacht, doch bei meiner Hündin kam ich irgendwie nicht weiter. Daher habe ich mich bei Barbara gemeldet. Sie war sehr bemüht, einfühlsam und hatte ein paar hilfreiche Tipps für mich. Wir haben gemeinsam Fragen ausgearbeitet, die meine Hündin dann gar nicht beantworten wollte. Sie wollte lieber erzählen – ehrliche und teilweise auch harte Worte.

Seitdem sind wir aber mehr zusammengewachsen und bemühen uns aufeinander zuzugehen, statt nur nebeneinander.

Herzlichen Dank für deine liebevolle Unterstützung!! Alles Liebe 🙂
Carolin


Tierkommunikation mit Fina

Ich habe Barbara in einer Hunde-Gruppe kennengelernt. Als wir das erstemal miteinander telefoniert haben, war ich total geflasht. Sie hat eine so sanfte, liebevolle Stimme – einfach wahnsinn. Barbara hat mich über das Vorgehen der Tierkommunikation super aufgeklärt und meine Fragen konnte Sie mit großem Wissen beantworten. Ich konnte ihr Vertrauen.
Nach der Kommunikation mit meiner kleinen Hexe, waren alle Zweifel ausgeräumt – selbst bei meinem Mann. Sie hat mir Fragen beantworten können, die sie niemals wissen konnte. Antworten auf Fragen, die mich beschäftigten, waren sehr hilfreich. Ich konnte durch die Kommunikation Fina verstehen und kann anders mit ihr umgehen dadurch. Das Verhältnis zu meiner Kleinen ist noch intensiver geworden. Ich werde Barbara jedenfalls wieder für eine Tierkommunikation nehmen und kann sie wirklich weiter empfehlen.
Alexandra Weinhold mit Fina


Gespräch mit der verstorbenen Liese

Liebe Barbara 😊 vielen Dank für das Tierkommunikations-Gespräch am 30.11.16 mit meiner verstorbenen Hündin Liese 😓

Lieschen ist am 11.03.11 plötzlich mit nur 4 1/2 Jahren in meinen Armen verstorben. Das hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen … sie war meine Seelenhündin … sie fehlt mir immer noch so sehr und mir kommen oft die Tränen wenn ich an sie denke oder ihre Bilder angucke …

Durch Barbara wusste ich, dass die Tierkommunikation wirklich funktioniert, weil sie schon mit fast allen Hunden in unserer Familie gesprochen hat … und es sind viele Hunde in unserer Familie 😂 .

>> weiterlesen <<


Tierkommunikation und energetische Arbeit mit Cäsar

Etwas über 1/2 Jahr ist es nun her dass du mit unserem Schatz Cäsar Kontakt aufgenommen hast. Was dabei herauskam hat meine Befürchtung bestätigt-Cäsar war sehr traurig. Allerdings hat mich die Ursache etwas überrascht. Er hing sehr in seiner Vergangenheit fest. Er wusste wie sehr wir ihn lieben aber er konnte es nicht wirklich annehmen oder geniessen-er konnte nicht ins „hier und jetzt“ finden. Du fingst dann an energetisch mit ihm zu arbeiten. Wir kauften auf deinen Rat hin orangene Decken und ich ging mehr und viel spezifischer auf seine Psyche ein. Nachdem ich dann selbst mehrere Seminare in TK belegt hatte (was ich auch dir verdanke), konnte ich dann endlich selbst mit ihm sprechen. Es hat sich alles sehr verändert seitdem. Cäsar ist endlich ganz bei uns angekommen und sehr viel fröhlicher. Er spielt öfters mit anderen Hunden und kuschelt jetzt sehr gern mit mir-auch enges Knuddeln findet er mittlerweile schön und er teilt uns auch mit was er möchte, statt alles als gegeben und widerstandslos hinzunehmen.

Ohne dich wäre das nicht möglich gewesen und dafür danken wir dir so sehr. Du machst es großartig und wir wünschen dir von Herzen weiterhin ganz viel Erfolg bei deiner Arbeit 💖

Eine liebe Umarmung und ein fröhliches Wuff senden dir in Dankbarkeit
Michaela Hülsmann mit Cäsar


Tierkommunikation mit River

Thema Eingewöhnung nach Umzug

Liebe Frau Meurer, ich wollte mich nochmal bei Ihnen bedanken. Irgendwie hat das Gespräch eine Veränderung bewirkt. Bei River, bei mir, bei uns beiden… Keine Ahnung. Es geht ihm deutlich besser. Er ist wieder vergnügter und findet auf einmal Anschluss in der Herde, nimmt am Leben wieder Teil. Unsere gemeinsame Zeit ist sehr intensiv und einfach schön, egal was wir machen. Der Paddock wird jetzt ein ganzes Stück erweitert, so dass die Pferde ein großes Stück Natur und vor allem auch Bäume dazubekommen. Ich denke, das ist zusätzlich noch gut für ihn. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Tag☀.
Birgit Heigel mit River


Gespräch mit dem verstorbenen Berry

Auszug aus dem Brief von Rita Bürger

Der Begriff Tierkommunikation war mir bekannt. Immer öfter haben Frauen, denen ich vertraue, geäußert, dass es ihnen etwas gebracht hat, dass es gut getan hat. Nach einem weiteren Todesfall in der Familie wuchs die Bereitschaft, dieses Unglaubliche zu wagen. War es wirklich möglich ins Reich der Toten zu dringen und Kontakt aufzunehmen? Beweisen kann ich es nicht. Und es ist mir auch egal. Berry hat zu mir gesprochen. Wir werden uns eines Tages wiedersehen. Mein eigener Tod macht mir keine Angst. Mein treuer Hund wird auf mich warten, so wie er immer auf mich gewartet hat, mein Freund, mein Partner, mein Vertrauter. Er weiß jetzt, dass ich mir Sorgen gemacht habe, weil ich nicht wusste, wie es ihm geht. Er konnte sich immer auf mich verlassen und ich weiß jetzt, dass er das auch so wahrgenommen hat. Unsere Liebe ist unsterblich.

Liebe Barbara Meurer, Du hast mir diesen Weg gezeigt. Durch Dich war es möglich, diesen letzten Punkt zu klären. Sein plötzlicher Tod, der mich so fassungslos gemacht hat, ist jetzt friedlicher. Es ist für ihn ok. Damit kann ich leben. Bis wir uns wieder sehen. Danke dafür!
>> Vollständigen Brief <<


Tierkommunikation mit dem Therapiehund Jonny

Ich habe Barbara über eine Tibet Terrier Gruppe auf Facebook kennengelernt. Sie war mir sofort durch ihre herzliche und fröhliche Art sehr sympathisch.
Aber Tierkommunikation?
Nein, da bin ich doch eher sehr skeptisch gewesen. Wie soll das nur funktionieren?
Auf der anderen Seite, gibt es schon lange ein paar Dinge, die ich gerne von Jonny wissen wollte. Er wird als Therapiehund eingesetzt und begleitet mich zudem jeden Tag ins Seniorenheim zu meiner Arbeitsstelle. So habe ich mir immer wieder die Fragen gestellt: Geht es meinem Hund damit gut oder ist er eventuell damit überfordert? Macht ihm der Job als Therapiehund überhaupt Spaß?
Also habe ich es gewagt und ihm diese Fragen durch Barbara stellen lassen. Was hatte ich auch schon groß zu verlieren? Verloren habe ich gar nichts, aber gewonnen ganz viel! Neue, zum Teil verblüffende Erkenntnisse über meinen Hund, die die Zusammenarbeit und das Zusammenleben noch harmonischer gestalten können. Durch die Realbeweise hat Barbara alle Zweifel ausgeräumt, denn diese Dinge und Antworten kann sie nur über Jonny erfahren haben, so z.B. Wie sieht es in deinem Umfeld aus? Was frisst du gerne? Was ist dein Lieblingsspielzeug?

Also auch auf diesem Weg liebe Barbara, nochmal vielen, vielen Dank für die tolle Erfahrung, die wir durch dich machen durften und die dazu beigetragen hat, dass unsere Beziehung noch mehr vertieft werden konnte. Alles Gute für deinen tierkommunikativen Weg, wünschen Silke und Jonny.

p.s. Mittlerweile hat es auch schon Folgegespräche gegeben und somit können wir Jedem die Tierkommunikation nur empfehlen. Also wagt es einfach und lasst euch inspirieren!!!


Gästebucheintrag senden: